Berlin Beer Week & Craft Beer Fest 2016

Craft Beer Fest Berlin 2016 auf dem RAW-Gelände

Craft Beer Fest Berlin 2016 auf dem RAW-Gelände

Nun ist sie also wieder vorbei, die Berlin Beer Week 2016. Ich selbst habe nicht an so sehr vielen Veranstaltungen teilgenommen, dennoch will ich hier kurz über meine Eindrücke berichten:

Beach Brewer BBQ

Am Samstag, dem 24. Juli 2016 fand auf dem Gelände der Havelwerke das „Beach Brewer BBQ“ statt. Auf diesem Gelände soll in diesem Jahr noch das CraftZentrum Berlin, ein Brau- und Abfüllzentrum für lokale und internationale Brauer, eröffnen. Das Ambiente des edel restaurierten, alten Industriegeländes ist sehr ansprechend. Der Illoch store, ein Showroom für russisches Design, wurde als Taproom genutzt. Draußen gib es einen ca. 30 m breit aufgeschütteten Sandstrand an der Havel, der tatsächlich ein authentisches Beach-Feeling aufkommen lässt.

Biere aus Polen, Russland und Moldawien

Der Schwerpunkt der Veranstaltung lag auf Bieren aus Polen, Russland und Moldawien. Davon konnte ich einige probieren, besonders angetan hat es mir das PIXEL Single Hop Mosaic IPA der Moskauer Brauerei Zagovor. Aber auch deutsche Brauereien waren vertreten, z.&B. die Berliner Brauerei BRŁO. Diese schenkten eine sehr schmackhafte Erdbeer-Weisse aus. Außerdem hatte ich die Gelegenheit, deren Brauer Michael Lembke persönlich kennenzulernen. Das ist einer der wiklich schönen Aspekte solcher Veranstaltungen: Dass man ungezwungen in Kontakt mit den „Machern“ der Craftbier-Szene kommt. Außer Michael Lembke lernte ich noch den Braumeister einer kleinen unterfränkischen Brauerei, Karmeliter-Bräu in Salz, kennen.

Alles in allem also ein sehr gelungener Nachmittag und Abend. Hier noch ein paar Impressionen auf Instagram: 1, 2, 3.

Polnisches Hopfenreich

Polish Craft Beer Revolution @ Hopfenreich Berlin

Polish Craft Beer Revolution @ Hopfenreich Berlin

Die Veranstaltung selbst habe ich nicht miterlebt, also den polnischen Biersommelier Grzegorz Stachurski verpasst. Aber um das eigentliche Event herum waren die polnischen Biere ja auch am Hahn und ich hatte die Gelegenheit, einige davon zu probieren. Und ich muss sagen: Ja, sie können es auch, die Polen. Besonders angetan hat es mir der Kollaborationssud „Gosebuster“ der polnischen Brauerei Kingpin, gemeinsam mit Freigeist Bierkultur: Eine sehr schöne „Salted Caramel Dark Gose“.

Craft Beer Fest Berlin 2016

Die Abschlussveranstaltung der diesjährigen Berlin Beer Week war das Craft Beer Fest. Diese Veranstaltung fand dieses Jahr zum ersten Mal in Verbindung mit der Berlin Beer Week statt. Bereits zweimal gab es dieses Fest, bisher allerdings unter der Bezeichnung „Braufest“: 2013 im September und 2015 im Mai, beide Male, wie auch dieses Jahr, auf dem RAW-Gelände in Berlin-Friedrichshain.

Das Line-Up der Brauereien beschränkte sich dieses Jahr auf Berlin, zzgl. zwei Brauereien aus Brandenburg – lediglich Mikkeller passte nicht so ganz in dieses Konzept, war jedoch auch eine große Bereicherung:

Ich war an beiden Tagen auf dem Fest anwesend, habe die Atmosphäre und die Auswahl sehr genossen und wieder das eine oder andere interessante und bereichernde Gespräch gehabt.

Mein Fazit: Die Kombination aus Berlin Beer Week und Craft Beer Fest hat sich bewährt. Für mich persönlich habe ich mir vorgenommen, nächstes Jahr auf der Beer Week noch mehr Veranstaltungen zu besuchen, um noch mehr „Craft Beer People“ persönlich kennenzulernen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.